Rochner, Winfried

Winfried Rochner wurde in Schlesien geboren. Nach der Schule absolvierte er eine Schlosserlehre und danach ein Studium zum Maschinenbauingenieur. Seine vielfältige Tätigkeit als Konstrukteur, Berufsschullehrer, Hauptabteilungsleiter und Fachdirektor führte ihn immer wieder zum Schreiben. Nach einer weiteren Ausbildung stellte er als selbständiger Handwerker Holzspielzeug her. Bei vielfältigen Aktivitäten in der Kommunalpolitik setzte er sich für die Bildung und Betreuung von Kindern ein.
Von ihm sind bisher folgende Bücher erschienen: „Der große Kakadu und das einsame Ende“ (Satiren 2009), „Deutschland eine Betrachtung: profane Gebrauchslyrik“ (2010). Zudem zwei Kinderbücher: „Max setzt sich durch“ und „Von eins bis zehn wir Tiere sehn“ (2012).